da Vinci (Zwischenwelt - Teil 03) Kami Izumi

ISBN:

Published:

Kindle Edition

64 pages


Description

da Vinci (Zwischenwelt - Teil 03)  by  Kami Izumi

da Vinci (Zwischenwelt - Teil 03) by Kami Izumi
| Kindle Edition | PDF, EPUB, FB2, DjVu, AUDIO, mp3, RTF | 64 pages | ISBN: | 10.11 Mb

17.400 WorteTeil III der Zwischenwelt-ReiheLeseprobe:Gerade hatte ich mich halbwegs in den Anfängen der Renaissance verloren, als die Tür des kleinen Raumes aufflog. Natürlich. Jemand kam hereingestapft und ich hörte etwas auf den FußbodenMore17.400 WorteTeil III der Zwischenwelt-ReiheLeseprobe:Gerade hatte ich mich halbwegs in den Anfängen der Renaissance verloren, als die Tür des kleinen Raumes aufflog.

Natürlich. Jemand kam hereingestapft und ich hörte etwas auf den Fußboden klatschen, das sich nach einem nassen Handtuch anhörte. Womöglich war gerade einem Zombie das Gesicht abgefallen. Und natürlich gab es auch keinen freien Blick vom Bett aus auf die Tür, denn niemand wusste von diesem Raum, also war ich die einzige Person, die diese Tür eigentlich benutzen sollte, und hereinzukommen, während ich auf dem Bett lag, wäre schon ein sehr cooler Trick gewesen.Also schob ich den Vorhang beiseite, um zu sehen, ob wirklich gerade eine wandelnde Leiche Teile ihrer selbst verloren hatte, aber es war nur eine völlig durchweichte Anna, die ihre tropfnasse Jacke hatte fallen lassen.

Zum Glück war der Holzboden versiegelt, ich hatte wirklich keinen Bock, mich jetzt um so etwas zu kümmern. Annas Shirt und Hose folgen, nur mit einem Slip kletterte sie zu mir ins Bett. Seit ich sie das letzte Mal nackt gesehen hatte, hatte sie ein paar Kilo Muskeln zugelegt und sah jetzt aus wie eines der scharfen Bunnys aus dem BodyRock-YoutTube-Channel. Wow.

Wirklich. Auf den ersten Blick hatte ich gedacht, sie wäre nur nass vom Regen, doch dann konnte ich ihre verweinten Augen sehen und ein wenig verlaufenen Eyeliner. Hatte ich ihr mal von meiner Höhle erzählt? Offensichtlich. Wer hätte denn ahnen können, dass Frauen tatsächlich zuhörten und sich so einen Scheiß auch noch merkten? Ich kannte einen Haufen Leute, die ich als „sehr gute Kumpel“ einordnen würde, mit denen ich regelmäßig e-mailte und trotzdem nicht wusste, was sie gerade machten, in welcher Stadt sie lebten, ob sie verheiratet waren oder gar Kinder hatten.

Männergespräche beschränkten sich nun einmal auf die wichtigen Themen.



Enter the sum





Related Archive Books



Related Books


Comments

Comments for "da Vinci (Zwischenwelt - Teil 03)":


auladefilosofia.com

©2014-2015 | DMCA | Contact us